Wichtige Änderung bei Google

Wir möchten Sie gerne über eine wichtige Änderung bei Google im Hinblick auf die “Google Maps” Karte informieren.

1. Wichtige Änderung bei Google

Auf unseren Webseiten kommt als Kartenbasis vielfach Google Maps zum Einsatz. Bisher konnte man die Google Schnittstelle, die sog. Google Maps API einfach über einen Google-Account nutzen, ohne jegliche Zahlungsdaten zu hinterlegen. Hierbei tritt nun eine Änderung in Kraft. Das Hinterlegen einer Kreditkarte wird nun zur Pflichthandlung. Sind bei dem Google-Account, über den auch die Google Maps Karte auf der Webseite eingebunden ist, keine Kreditkartendaten hinterlegt, so wird Google die API zum 16.07.2018 deaktivieren. Den Artikel von Google im Wortlaut finden Sie hier:

https://mapsplatform.googleblog.com/

Eine Erweiterung des Google Kontos um die Kreditkartenangaben ist somit bis zu diesem Zeitpunkt wichtig und unumgänglich.

Wofür werden diese Daten gebraucht?

Die geforderte Verknüpfung mit einer Kreditkarte ist bedingt durch die Änderung des Geschäftsmodells von Google.
Jeder Google Account hat nun 200 Dollar pro Monat als Freibetrag. Damit hat man bis zu 20.000 Aufrufe der Karte frei.
Solange man unter dem Limit der Zugriffszahlen für die API bleibt, wird auch weiterhin nichts berechnet und abgebucht.
Zuvor konnte man auch die Karten API kostenfrei nutzen, solange man mit den Zugriffszahlen unter dem Limit blieb.
Die Google API wurde teils über Google Accounts von Ihnen als Kunde selbst erzeugt, somit ist es für Sie möglich die Kreditkartendaten hier selbst zu hinterlegen. Sie können dies überprüfen, indem Sie sich mit dem entsprechenden Google-Account auf https://console.developers.google.com/apis/dashboard umsehen.
Sofern Ihre Webseite dort als Projekt eingerichtet und ein Google-Maps API-Key hinterlegt ist, müssen Sie lediglich die Zahlungsinformationen hinterlegen.

Zudem gibt es aber den Fall, dass wir einen Google Account für Sie als Kunde erzeugt haben, ohne dass Sie die Zugangsdaten aktuell besitzen. Ist letzteres der Fall, kommen Sie bitte umgehend auf uns zu.

Grundsätzlich wird der API-Key zur Pflichtangabe für Webseiten, die Google Maps nutzen. Sollte Ihre Webseite noch gar keinen API Key verwenden, wird es hier notwendig, mit Ihrem Account ein Projekt zu erstellen und die Zahlungsinformationen zu hinterlegen. Dies betrifft meist ältere Projekte, bei denen nun eine Nachrüstung erforderlich ist. Auch hier gilt, kommen Sie bitte auf uns zu, wenn es Ihr Projekt betrifft. Eine Nachrüstung wird im Rahmen unseres Services für Sie umgesetzt.

Wenn Sie wissen möchten, wo die Kreditkartennummer im Google Konto angelegt werden muss: Wenn Sie mit dem Google-Konto eingeloggt ist, über das der API Key generiert wurde, müssen Sie den Link https://payments.google.com aufrufen. Dort kann man sehen, welche Zahlungsdaten bisher bei Google hinterlegt worden sind und dort kann man dann auch die Kreditkartendaten ergänzen.

 

Die Schritte zum Prüfen des API Keys zusammengefasst

Schritt 1:

Loggen Sie sich mit Ihrem Google Zugangsdaten bei Ihrem Konto an.

Schritt 2:

Rufen Sie https://console.developers.google.com/apis/dashboard auf, um zu überprüfen, ob dort für Ihre Webseite ein API Key angezeigt wird.

Schritt 3:

Wenn ein API Key vorhanden ist, muss folgender Link https://payments.google.com aufgerufen werden, um die Kreditkarteninfo zu hinterlegen.
Wenn kein API Key vorhanden ist, müssen Sie mit dem Konto wo Sie Kreditkarteninformationen hinterlegt haben einen API Key erzeugen oder uns die Zugangsdaten zu diesem Konto zukommen lassen. Dann übernehmen wir die Erzeugung des API Keys für Sie.