Zeit sparen mit dem Tourismusclub

Ein Interview mit Adi Hadzimuratovic und Stefan Niemeyer.

Geschäftsführer neusta destination solutions GmbH
Leiter Marketingberatung neusta etourism
Ein neues Baby erblickt den Deutschlandtourismus. Was ist der Tourismusclub?

AH: Der Tourismusclub ist eine ausgewählte Gemeinschaft von Touristikern, die sich praxisnah, fachlich und reflektiert mit kreativen Ideen im Tourismusmarketing beschäftigen. Sie verbindet die Neugier, neue Technologien und etabliertes Marketingwissen miteinander zu verküpfen. Sie verfallen nicht voller Hysterie jeder Marketingsau, die durchs digitale Dorf getrieben wird. Sie sind aufgeschlossen, Utopien weiter zu denken. Sie helfen sich gegenseitig und sind nicht in unternehmerischen oder regionalen Grenzen verhaftet. Hierfür entwickelt der Club unverbrauchte Serviceideen für die vielfältigen Momente einer Reise. Der Fokus liegt auf digitalen Ideen. Gleichzeitig wird eine sinnvolle Verknüpfung zwischen analogen und digitalen Welten erreicht.

Das klingt ziemlich visionär. Was ist denn der praktische Mehrwert für die Mitglieder?

SN: Sie sparen Zeit. Das ist der wichtigste Nutzen für jedes Mitglied im Tourismusclub. In der täglichen Arbeit beschäftigen wir uns doch alle mit den neuesten Trends im digitalen Tourismus. Jeden Tag entscheidet jeder für sich allein, was sinnvoll ist und was nicht. Dazu kommt die Panik bei der Umsetzung. Was ist alles zu bedenken? Wie mache ich es richtig? Im Tourismusclub teilen wir diese Ideen. Jeder Teilnehmer erhält eine praktische Hilfe. Für die kreative Ideenfindung und zur direkten Umsetzung.

Wie erhalten die Teilnehmer diese Hilfe?

AH: So wie sie am Liebsten mögen. Als kleine wöchentliche Unterstützung per Mail. In Ruhe zum Hören per Podcast. Mit einer Checkliste, die sie direkt bei der Arbeit nutzen können. Und ganz persönlich in Workshops mit Gleichgesinnten. Im Tourismusclub nehmen sich alle das Wissen so, wie es für sie am einfachsten ist.

Der Tourismusclub wird gemeinsam durchgeführt von neusta destination solutions, neusta eTourism und Teilnehmern aus dem Deutschlandtourismus. Müssen hier nicht sehr unterschiedliche Interessen vereint werden?

SN: Wir haben alle ein vereintes Ziel: den Gast glücklich zu machen. Im Tourismusclub verfolgen wir dieses Ziel aus drei Perspektiven: Welche digitalen Technologien stehen Gästen in ihrer Customer Journey heute und zukünftig zur Verfügung? Mit welchen Ideen, wecken Destinationen die Neugier des Gastes, um eine langfristige Kundenbeziehung aufzubauen? Welche dieser Ideen und Technologien sind vor Ort umsetzbar und für Gäste praktikabel? Diese drei Perspektiven machen den Austausch so fruchtbar. neusta destination solutions entwickelt Technologien, neusta eTourism schaut in die Köpfe der Gäste und die Mitarbeiter im Tourismus kennen die Chancen und Sorgen vor Ort.

Der Tourismusclub ist virtuell und persönlich. Wie sieht dieser persönliche Austausch aus?

AH: Wir wollen gemeinsam an Ideen basteln. Dafür ist uns das persönliche Miteinander wichtig. Mit der Aktiv & Kompakt Tour veranstalten wir einen Jahrmarkt der Ideen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Jeder Teilnehmer ist herzlich eingeladen, mit uns neue Lösungen für den Tourismus zu entwickeln. Raus aus der überhitzten Diskussion um Trends. Rein in praktikable verblüffende Ideen. Mit denen der Teilnehmer am nächsten Tag starten kann.

Nun aber Butter bei die Fische. Wie kann ich mich beim Tourismusclub anmelden?

SN: Der schnellste Weg: Einfach auf tourismusclub.de gehen und loslegen. Wer noch unsicher ist, ob es für ihn passt, schaut auf: www.tourismusclub.de/das-ueberzeugt-mich. Los gehts 🙂